SPEZIALANWENDUNGEN

Aufgrund der kompakten und modularen Bauweise kann die Membranklärtechnik aus dem Hause Busse individuell an Örtlichkeiten und Situationen angepasst werden, für die es bislang keine dezentrale Abwasserlösung gab.

Der Anwendungsbereich der BusseMF-Anlagen umfasst Lösungen für Theaterschiffe, Mietyachten, schwimmende Häuser, historische Gebäude wie Schlösser und Burgen, mobile Containeranlagen und sogar die Anwendung der Membrantechnik zur Kreislaufschließung in der Intensivfischzucht.

Um die Anlagen präzise auf den individuellen Einzelfall adaptieren zu können, werden unterschiedliche Behältergrößen und Behältersysteme ausgewählt oder zum Teil auch individuell angefertigt. Auf diese Weise kann vorhandener Aufstellraum optimal ausgenutzt werden. Die Anlagen werden immer so installiert, dass sie zu jeder Jahreszeit und Witterungsbedingungen für Service und Wartung jederzeit zugänglich sind und damit eine ständige Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit gewährleistet ist.

Anlagen für historische Gebäude

Historische Gebäude wie z. B. Schlösser oder Burgen sind oft eine Herausforderung, wenn es darum geht, dezentrale Abwassersysteme in bestehende Strukturen zu integrieren. Hier kann die BusseMF häusliches Abwasser direkt am Ort des Anfalls recyceln und für die sofortige Wiederverwendung im Objekt zur Verfügung stellen.

Containeranlagen

Für die Aufstellung in Containern als mobile Anlage ist die BusseMF ideal. Schlüsselfertige Anlagen in Größen von 4 bis 100 Einwohnergleichwerten sind an jedem gewünschten Standort realisierbar. Die mitgelieferte belüftete Pumpeinheit mit Grobstoffabscheider wird einfach in einer vorhandenen Abwassersammelgrube oder einem zusätzlichen Spezialcontainer installiert.

 

Untergrund-Module für Objekte mit bis zu 500 Einwohnerwerten

Für die halb- oder vollunterirdische Realisierung wurde ein spezielles Kunststoffmodul aus wabenförmig stabilisierten PP/PE-Platten vollverschweißt erstellt. Dieses ist bequem begehbar. Die Vorreinigung des Abwassers findet in externen Sammelgruben statt, die durch Pumpeinheiten mit belüfteten Grobstoffabscheidern zur Vorklärstufe ausgerüstet werden.

Anlagen für Objekte von 50 bis 500 Einwohnerwerten

Erweiterte Anlagen für bis zu 500 Einwohnerwerten sind mit dem patentierten Reinigungsverfahren jederzeit möglich. Die Vorreinigung des Abwassers findet in externen Sammelgruben statt, die durch Pumpeinheiten mit belüfteten Grobstoffabscheidern zur Vorklärstufe ausgerüstet werden.

Abwasserfreie Fischzuchtanlage

Als weltweit erste Kreislaufanlage mit Membrantechnologie zeigt das Busse-System, dass intensive Fischzucht ohne jegliche Umweltbelastung möglich ist. Basierend auf der Technik der Kleinkläranlage hat Busse verschiedene Technologien so kombiniert, dass kein Abwasser in die Umwelt abgegeben wird. Außerdem sichert die Mikrofiltration eine hohe Wasserqualität in den Zuchtbecken und damit nachweislich bessere Lebensbedingungen für die Fische.