Archiv

 

 

Neuigkeiten 2009

Ausstellung der BusseMF im Rahmen der BUGA 2009

Es ist sicherlich nicht selbstverständlich, dass im Rahmen der Bundesgartenschau auch innovative Lösungen zur dezentralen Abwasserentsorgung präsentiert werden. Unsere langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Solar Initiative MV e. V. ermöglichte es uns jedoch, im Rahmen der Eröffnungswoche der Bundesgartenschau vom 23. bis 27.04.2009 unsere Anwendungsbeispiele für innovatives Abwasserrecycling, wie die Membrankläranlage BusseMF, auf einer so bedeutenden Plattform wie der BUGA einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Viele interessierte BUGA-Besucher nutzten in der Eröffnungswoche die Gelegenheit sich im Ausstellungspavillon über die vielfältigen Möglichkeiten zum Einsatz der solaren Energie und des dezentralen Abwasserrecyclings zu informieren.

Das Solarzentrum in Wietow als einer der Außenstandorte der Bundesgartenschau wird im BUGA-Zeitraum viele interessante Informationsveranstaltung zu den Themen erneuerbare Energie sowie Klima- und Gewässerschutz organisieren.

Auch wir werden diese außergewöhnliche Plattform nutzen, um innerhalb der nächsten Wochen eine Fachveranstaltung zu den Möglichkeiten der dezentralen Abwasserentsorgung in Zusammenarbeit mit dem Solarzentrum und dem BDZ - Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. zu organisieren.

Besuch der Staatssekretärin des Bundesumweltministeriums in unserem Firmensitz

Am 14.4.2009 besuchte die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Frau Astrid Klug die Leipziger Ingenieur- und Produktionsunternehmen Busse GmbH und Busse Innovative Systeme GmbH. Frau Klug hat einige der Technologieentwicklungen aus dem Hause Busse bereits auf dem Messestand des Bundesumweltministeriums im Rahmen der IFAT China in Shanghai sowie bei der Eröffnung des BDZ Bildungs- und Demonstrationszentrums für dezentrale Abwasserreinigung in Leipzig kennen gelernt. Wir sind sehr stolz, dass wir Ihr im Rahmen des Besuches in unserem Firmensitz unsere innovative Umwelttechnik ausführlich vorstellen konnten. Gemeinsam mit den Geschäftsführern beider Firmen und Wolf-Micheal Hirschfeld, dem Leiter des BDZ Leipzig, diskutierte Frau Klug über die bisher erreichten Erfolge für den Gewässerschutz durch die Entwicklung innovativer Technologien zur Kreislaufschließung und die Möglichkeiten die Weiterentwicklungen auf diesem Gebiet zu unterstützen. Höhepunkt des Besuchsprogramms der Staatssekretärin war ein Rundgang durch die weltweit erste abwasserfreie Kreislaufanlage mit Membrantechnik für die Intensivfischzucht in Thierbach bei Leipzig. Die Busse GmbH hatte diese Aquakulturanlage zur Aufzucht von Brut und Setzlingen unter Anwendung von neuen Technologien realisiert, deren Entwicklung vom Umweltbundesamt initiiert und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert wurde. Die Leipziger Volkszeitung berichtete am 15.04.2009 ausführlich über den Besuch von Frau Klug.

Präsentation der BusseMF beim Tag der offenen Tür im BDZ Leipzig

Am 7. April 2009 lud das BDZ Leipzig zum „Tag der offenen Tür“ ein: Fünfzehn vollbiologische, in den Abwasserkreislauf der Region integrierte Kleinkläranlagen verschiedener Technologien sowie sechs Kleinkläranlagen in Trockenaufstellung konnten an diesem Tag auf dem Demonstrationsfeld des BDZ besichtigt werden, darunter auch die Membrankläranlage BusseMF der Busse IS GmbH. Mitarbeiter der Herstellerfirmen stellten die Funktionsweise der einzelnen Kleinkläranlagen vor und berieten zu Planung, Einbau, Inbetriebnahme und Wartung der Anlagen. Darüber hinaus erhielten die mehr als 300 Besucher Informationen über die Modalitäten der Förderung von Kleinkläranlagen.

Ausstellung der BusseMF auf den sächsischen Regionalmessen des BDZ

Gemeinsam mit einigen Aufgabenträgern veranstaltet das BDZ von März bis Juni an verschiedenen Orten Regionalmessen. Ziel dabei ist es, interessierten Bürgern sowie Vertretern von Behörden und Verbänden das breite Spektrum der verschiedenen, durch das Deutsche Institut für Bautechnik zugelassenen Technologien von Kleinkläranlagen und deren technische Umsetzung zu zeigen. Im Rahmen der Veranstaltungen präsentieren sich Mitglieder des BDZ, darunter auch die Busse IS GmbH, mit Postern, Flyern und Modellen ihrer Kleinkläranlagen und stehen für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Darüber hinaus nimmt das BDZ jeweils mit einem eigenen Informationsstand teil. Ergänzend werden Podiumsdiskussionen durchgeführt und Fachvorträge angeboten.

Termine:
28.03.2009, 9 bis 13 Uhr:
Regionalmesse in Kooperation mit der Gemeinde Triebischtal in Groitzsch
04.04.2009, 9 bis 13 Uhr:
Regionalmesse in Kooperation mit dem AZV Parthe in Borsdorf
25.04.2009, 9 bis 13 Uhr:
Regionalmesse in Kooperation mit dem Regional-Wasser/Abwasser-Zweckverband Zwickau/Werdau in Werdau
09.05.2009, 9 bis 13 Uhr:
Regionalmesse in Kooperation mit dem Regional-Wasser/Abwasser-Zweckverband Zwickau/Werdau in Kirchberg
16.05.2009, 9 bis 13 Uhr:
Regionalmesse in Kooperation mit dem Regional-Wasser/Abwasser-Zweckverband Zwickau/Werdau in Crimmitschau
06.06.2009, 9 bis 13 Uhr:
Regionalmesse in Kooperation mit dem Regional-Wasser/Abwasser-Zweckverband Zwickau/Werdau in Hartenstein
13.06.2009, 9 bis 13 Uhr:
Regionalmesse in Kooperation mit dem AZV Espenhain in Priesnitz

BusseMF auf dem Stand der DBU zur TerraTec 2009 Leipzig vom 27. bis 29.01.2009

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU war auch in diesem Jahr mit einem Gemeinschaftsstand auf der internationalen Umweltleistungsschau TerraTec in Leipzig vertreten. DBU-Mitaussteller BUSSE GmbH und BUSSE IS GmbH präsentierten ein Modell der der BusseMF-Kleinkläranlage mit Membrantechnik, deren Entwicklung die DBU gefördert hat. Neben der Kleinkläranlage mit Membrantechnik konnten sich die Besucher der TerraTec die erfolgreiche Anwendung der Mikrofiltrationstechnologie in der Fischzucht informieren. Großes Interesse für die vielfältigen Anwendungen der Membrantechnik zeigte auch Sachsens Umweltminister Frank Kupfer bei seinem Besuch des DBU-Messestandes und des BDZ Leipzig. Die TerraTec zählt zu den bedeutendsten Umweltfachmessen in Deutschland sowie in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

Environment 2009 Abu Dhabi vom 19. bis 21.1.2009

Bereits zum vierten Mal stellten die Unternehmen Busse GmbH und Busse IS GmbH als Mitaussteller auf dem Stand des Bundesumweltministeriums ihre innovativen Entwicklungen im Bereich des Abwasserrecyclings und der Kreislaufschließung auf der internationalen Umweltmesse Environment in Abu Dhabi vor. Neben den Anwendungen der Membrantechnologie in der dezentralen Abwasseraufbereitung und in der abwasserfreien Intensivfischzucht präsentiert das Technologieentwicklungshaus Busse auch die erste dezentrale Aufbereitungsanlage, welche aus Abwasser Trinkwasser online produziert. Diese Technologie wurde beim Eröffnungsrundgang dem Staatssekretär des Bundesumweltministeriums und verschiedenen Regierungsvertretern der Vereinigten Arabischen Emirate vorgestellt und sorgte für große Resonanz. In diesem Jahr verabschiedete Abu Dhabi ein neues Umweltgesetz, dass beim Neubau von Häusern und Villen die Verwendung einer dezentralen Abwasserreinigungs- oder Recyclinganlage vorschreibt.