Archiv

 

 

Neuigkeiten 2008

Präsentation der Busse Membran-Technologien im Rahmen der GTS 2008 in Bangkok

Vom 8. bis 11. November 2008 findet in Bangkok die GTS 2008 - German Technologie Symposium and Exhibition statt. Bereits zum dritten Mal werden die innovativen Membrantechnologieentwicklungen der Busse GmbH im Rahmen der wichtigsten Technologieausstellung in Thailand auf dem Stand des Bundesumweltministeriums präsentiert. Im Rahmen eines Vortrages am Eröffnungstag des Symposiums stellt die Busse GmbH die Vorteile des dezentralen Abwasserrecyclings mit Membrantechnik und deren Bedeutung für den Umweltschutz in Thailand vor. Die von der Deutsch-Thailändischen Handelskammer organisierte Veranstaltung, welche bereits seit 1985 aller drei Jahre stattfindet, wird in diesem Jahr zum erstmalig im neuen Convention Center at CentralWorld abgehalten. Deutschland ist Thailands wichtigster Handelspartner in Europa und die GTS gilt als bedeutendste Ausstellung auf der sich tausende von thailändischen Ingenieuren, Technikern, Wissenschaftlern und Geschäftsleuten über die innovativsten deutschen Technologieentwicklungen und Produkte informieren.

Busse MF auf der Umweltmesse IFAT China 2008 in Shanghai vom 23. bis 25.09.2008

Vom 23. bis 25.09.2008 findet in Shanghai zum dritten Mal die IFAT China als internationale Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall, Recycling und Erneuerbare Energien statt. Über 330 Firmen aus 25 Ländern werden an dieser bedeutenden Umweltmesse teilnehmen, darunter auch das Bundesministerium für Umwelt und das Umweltbundesamt (UBA) mit der Sonderschau „Nachhaltige Nutzung von Wasser und Energie“. Im Rahmen dieser Sonderschau auf dem Messestand des UBA stellten die Unternehmen Busse GmbH und Busse IS GmbH als Mitaussteller ihre innovativen Entwicklungen im Bereich des Abwasserrecyclings und der Kreislaufschließung vor. Neben den Anwendungen der Membrantechnologie in der dezentralen Abwasseraufbereitung und in der abwasserfreien Intensivfischzucht präsentiert das Technologieentwicklungshaus Busse auch die erste dezentrale Aufbereitungsanlage, welche aus Abwasser Trinkwasser online produziert. Diese Technologie wird beim Eröffnungsrundgang am 23.09.2008 auch der Staatssekretärin des Bundesumweltministeriums Astrid Klug und dem Bundesumweltminister a. D. Prof. Klaus Töpfer vorgestellt.

BusseMF – erste in Nordamerika zertifizierte Membrankleinkläranlage

Die BusseMF ist nicht nur die erste Membranbelebungsanlage sondern die erste Kleinkläranlage eines europäischen Herstellers überhaupt, welche die Zertifizierung des US-amerikanischen Prüfinstituts NSF bestanden und damit eine Zulassung für den gesamten nordamerikanischen Markt erhalten hat. Die mit Unterstützung des Umweltbundesamtes und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt vom Leipziger Ingenieurunternehmen Busse GmbH entwickelte BusseMF wurde auf dem Prüffeld der NSF International Public Health and Safety Company Nordamerika bei Boston nach den Standards 40 und 245 erfolgreich getestet. Die BusseMF hat im Rahmen des umfangreichen Testprogramms die Eignung nach den Standards für Kleinkläranlagen und zusätzlich alle Anforderungen für erhöhten Stickstoffabbau nachgewiesen. Damit wurden die höchsten derzeit bestehenden und durch die NSF prüfbaren Standards für dezentrale Abwasseraufbereitung erfüllt. Zusätzlich nahm die BusseMF innerhalb des Prüfzeitraums an einem Test der hygienischen Parameter nach den Vorgaben des US-amerikanischen „State Board of Health“ teil. Dabei bewies die BusseMF-Membrankleinkläranlage erneut, das sie Keime und Bakterien zu 100% zurückhält und damit das abfließende Filtrat als Brauchwasser für die Toilettenspülung, den Swimmingpool und die Gartenbewässerung ohne Einschränkungen wieder verwendet werden kann.

IFAT 2008 in München – vom 5. bis 9.5.2008 Präsentation auf dem Messestand des Umweltbundesamtes

Vom 5. bis 9. Mai 2008 findet in München die IFAT – die 15. internationale Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling statt. Bereits zum dritten Mal stellten die Unternehmen Busse GmbH und Busse IS GmbH als Mitaussteller auf dem Stand des Umweltbundesamtes (UBA) ihre innovativen Entwicklungen im Bereich des Abwasserrecyclings und der Kreislaufschließung vor.

Der UBA-Informationsstand wird sich im Eingangsbereich West (Haupteingang, Stand EW 17) der IFAT-Messe befinden. Die Busse GmbH stellt zur IFAT 2008 erstmals ein neuartiges Ergänzungsmodul zu der Abwasserbehandlungsanlage mit Mikrofiltration vor, welches nun auch eine weitergehende Abwassereinigung sicherstellt und Wasser für den menschlichen Gebrauch produziert. Die Anlage wurde für den Einsatz in wasserarmen Gebieten entwickelt und kann Abwasser in einem mehrstufigen Verfahren reinigen und dabei verschiedene Wasserqualitäten bis hin zum Trinkwasser zur direkten Entnahme erzeugen.